Wonach suchen Sie?

Beeindruckende Fachwerksanierung mit Lehm: Verbindung von Geschichte und Gegenwart

Haus Rheinsberg, Hoffassade

Beeindruckende Fachwerksanierung mit Lehm: Verbindung von Geschichte und Gegenwart

Beeindruckende Fachwerksanierung mit Lehm: Verbindung von Geschichte und Gegenwart

Das denkmalgeschützte zweigeschossige Wohnhaus in Rheinsberg wurde ursprünglich um das Jahr 1770 als Ackerbürgerhaus in ortstypischer Fachwerkkonstruktion mit Strohlehmausfachung errichtet. Das historische Gebäude fügt sich harmonisch in die Atmosphäre des Stadtkerns von Rheinsberg ein. Im Laufe der Jahrhunderte hat das alte Fachwerkhaus eine bemerkenswerte Entwicklung durchgemacht, es wurde vor ca. 100 Jahren in zwei Hälften geteilt. Von Januar 2021 bis März 2022 fand eine umfangreiche Sanierung statt. Der Umbau sorgte dafür, dass das Gebäude den heutigen Standards an Wohnqualität entspricht. Heute präsentiert es sich als geräumiges Wohnhaus, das pro Haushälfte über zwei separate Wohneinheiten verfügt. Diese geschickte Umgestaltung trägt zur optimalen Nutzung des Raums bei und bietet modernen Wohnkomfort inmitten des historischen Charmes. Die Dächer wurden jeweils zu Wohnzwecken ausgebaut.

Architektin und Bauherrin Isabel Thelen
Pfeil
Handwerksbetrieb Rechner Bau GmbH
Fotos Pausch Fotografie
Pfeil

Insgesamt beherbergt das Gebäude eine Erdgeschosswohnung welche sich über 59 qm erstreckt und eine Obergeschosswohnung mit Dachausbau, die über geräumige 99 qm verfügt.  Im Rahmen der Sanierungsarbeiten wurde ein besonderes Augenmerk auf die Verwendung von ökologischen Baustoffen gelegt. Die Wahl fiel daher unter anderem auf nachhaltige Lehmbaustoffe. Lehm ist ein historischer, authentischer Baustoff der sich ideal für die Fachwerksanierung eignet. Lehmbaustoffe bieten die Möglichkeit den historischen Charakter des Gebäudes zu bewahren, dabei ökologisch zu sanieren und gleichzeitig eine wohngesunde Umgebung zu schaffen.

Für den Dachaufbau kam eine Holzfaserdämmplatte zum Einsatz, welche durch eine Einblasdämmung ergänzt wurde. Anschließend diente eine Lattung als Untergrund für die „ClayTec HFA N+F D20“. Für die Armierungslage wurde der „Lehmklebe- und Armiermörtel“ verwendet. Finalisiert wurde die Oberfläche mit dem „YOSIMA Lehm-Designputz“. Die ökologischen Lehmbaustoffe ermöglichen nicht nur einen nachhaltigen, authentischen Deckenaufbau, sondern tragen auch zur Regulierung des Raumklimas bei. Das ökologische, schadstofffreie Baumaterial ist diffusionsoffen und atmungsaktiv, nimmt sowohl Wärme als auch Luftfeuchtigkeit auf, um beides im Anschluss gleichmäßig wieder abzugeben. Das Fachwerk der Außenwände wurde zunächst mit Egersunder Vollziegeln ausgemauert, als Innendämmung der Außenwand wurde eine komplette Wand mit Lehmsteinen vom Erdgeschoss bis zur Dachkante gemauert bevor diese verputzt wurde.

Die traditionellen Lehmbaustoffe tragen zur Erhaltung der historischen Ästhetik bei, während sie gleichzeitig ein angenehmes Raumklima fördern. Das Wohnhaus im Ortskern von Rheinsberg ist ein bemerkenswertes Beispiel für eine gelungene Fachwerksanierung die eine Verbindung von Geschichte und Gegenwart schafft.

+49 2153 918 0
service@claytec.com
ClayTec Produkte verarbeiten lassen
ClayTec Produkte kaufen